Blogparade: Welche Opfer bringen sie für ihren Unternehmenserfolg?

Arbeiten, wo man will: Online-Lösungen sind per mobilen Endgerät und Internetverbidnung überall einsatzbereit. Auch wenn man die Lohnabrechnung im heimischen Wohnzimmer machen will. Quelle: Sage

Abends auf der Couch nochmal E-Mails checken. Für viele Selbstständige ist das normal. Quelle: Sage

Mit diesem Beitrag machen wir den offiziellen Auftakt für unsere erste Blogparade. Mit ihr wollen wir Unternehmern und Selbstständigen auf den Zahn fühlen. Verabredungen absagen, Geburtstage verlegen, Familienfeiern fern bleiben: „Welche Opfer bringen Sie für Ihren Unternehmenserfolg?“ Das ist die zentrale Frage, der wir uns mit dieser Blogparade in den nächsten Wochen widmen wollen. Mitmachen können alle Selbstständigen und Kleinunternehmer. Unter allen Teilenehmern wird ein Reisegutschein für einen Wellness-Urlaub im Wert von 500 Euro verlost.

Was ist dafür zu tun?

Wer bei der Blogparade mitmacht, kann einen Gutschein für eine Wellness-Reise gewinnen. Quelle: Tim Reckmann / pixelio.de

Wer bei der Blogparade mitmacht, kann einen Gutschein für eine Wellness-Reise gewinnen. Quelle: Tim Reckmann / pixelio.de

Veröffentlichen Sie bis zum 15. Januar 2016 einen Artikel auf ihrem Blog zum Thema und verlinken Sie auf diesen Beitrag. Zum Abschluss der Parade erscheint am 19. Januar noch ein Artikel auf dem Sage Mittelstandsblog mit Links zu allen Beiträgen der Blogparade, in dem wir auch den Gewinner bekanntgeben. Nicht nur der Gewinn lockt, auch weisen wir auf alle Beiträge der Teilnehmer via unserer Social Media Kanäle hin (Twitter, FB, LinkedIn, XING).

Die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden sie [hier].

Wie kommen wir auf das Thema?

Sage feiert weltweit den #SmallBusinessSaturday. Mit mehreren Aktionen wollen wir den Erfolg und die Leistungen der Kleinunternehmer und Selbstständigen ehren. Dazu haben wir nicht nur eine Studie durchgeführt, die zeigt, wie viel Engagement Unternehmer mit unter 100 Mitarbeiten zeigen, wir bieten auch zahlreiche zusätzliche Aktionen, wie diese Blogparade.

Rainer Downar, EVP Sage Central Europe, berichtet, wie er Stress vermeidet. Quelle: Sage

Rainer Downar, EVP Sage Central Europe, berichtet, wie er Stress vermeidet. Quelle: Sage

Sage Manager Rainer Downar über Überstunden und „always on“

Und natürlich wollen wir uns auch inhaltlich an der Blogparade beteiligen. Deswegen haben wir unseren Executive Vice President, Rainer Downar (@RainerDownar ) gefragt, wie er über Überstunden und ständige Erreichbarkeit als Unternehmer denkt. Er selbst ist zwar auch an den Wochenenden erreichbar, schaltet aber im Urlaub konsequent sein Handy für berufliche Zwecke ab. Lesen Sie hier seine Meinung.

Von Jennifer Dreher (@je_dreher)

12 Gedanken zu „Blogparade: Welche Opfer bringen sie für ihren Unternehmenserfolg?

  1. Pingback: 6 Kosten - die ein Unternehmer persönlich trägt | aus Erfahrungen von bootstrapping.me | bootstrapping.me - Startup my life in Venture Capital based in BerlinBootstrapping.me

  2. Pingback: Welche Opfer bringe ich für meine Selbständigkeit? | vertriebscontroller

  3. Pingback: Opfer bringen für den Unternehmenserfolg?

  4. Hallo Frau Lorenz,

    vielen Dank für Ihren wertvollen Beitrag. Zugegebenermaßen wollten wir mit dem Titel etwas provozieren. 😉 So wie Sie Ihre Selbstständigkeit schildern, scheinen Sie es genau richtig getroffen zu haben. Das macht anderen, die noch nicht den Schritt gewagt haben, sicher Mut.

    Beste Grüße
    Jennifer Dreher (Blog-Redaktionsteam)

    • Vielen Dank auch an dieser Stelle für Ihre Teilnahme!

      Beste Grüße
      Jennifer Dreher (Sage Social Media Team)

  5. Pingback: Blogparade - Welche Opfer bringe ich für den Erfolg meines Unternehmens? | Steffen Liebener

  6. Hallo Sage Social Media Team,

    kurz vor Toresschluss am Freitag habe ich es dann doch noch geschafft, der Beitrag „Umgekehrt wird ein Schuh daraus oder Verzicht auf den Verzicht“ ist veröffentlicht worden!

    Beste Grüße

    PS: Tolle Idee!

    • Noch gerade so geschafft! 😉 Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Im heutigen abschließenden Blogbeitrag nehmen wir Sie mit auf.

      Beste Grüße,
      Nathalie Fornoff (Junior PR & Social Media Manager)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*